Dienstag, 22. November 2016

Zurück aus Berlin

So ein Messewochenende ist eine anstrengende, großartige und irgendwie auch verrückte Sache. Eigentlich bin ich total platt und gleichzeitig so voller Energie und Input, dass ich vermutlich die ganze Zeit mit einem breiten Grinsen herumlaufe.
Queer Convention und BuchBerlin: Zwei Events, die ganz wunderbar harmonierten und dafür sorgten, dass die Zeit so schnell wie vermutlich noch nie verflogen ist. Gerade erst im Hotel eingecheckt und schon war es wieder vorbei ... Ich mochte es sehr und habe die Tage unheimlich genossen.
Blick auf den Werbetisch bei der Convention
So viele Gespräche, so viel gelacht und diskutiert, so viele Momente, die ich tief in mein Herz einschließen werde. Außer zum Schlafen war ich im Grunde kaum eine Minute allein, weil immer jemand im Atrium saß, mit dem ich mich unterhalten konnte, weil ich an den queeren Ständen so viele Leser und Autoren getroffen und auf der Convention den Vorträgen, Panels oder Lesungen gelauscht habe. Zweimal war ich selbst auf der Bühne, was meinen Adrenalinspiegel noch zusätzlich in die Höhe getrieben hat.
vor dem Panel
meine Lesung aus "Flammenerbe2-Das Geheimnis des Buches"
Vermutlich gab es schon so viele Bilder von der Messe und der Convention, möglicherweise spiegeln sich meine Worte auch in den Beiträgen von anderen Autoren, Bloggern und Lesern wider. Trotzdem sage ich es auch noch einmal aus vollem Herzen:
Ein großes Dankeschön an den Cursed Verlag und Deadsoftverlag für die wunderbare Convention! Es war mir ein wahrhaftiges Vergnügen.
Danke an die Leser, die meine Bücher kaufen, die die Geschichten mögen und die mir bei meiner Lesung am Sonntag zugehört haben!
Danke an die Organisatoren der Buchmesse! Das Estrel war wirklich eine schöner Ort für diese Messe, die mit jedem Jahr größer und schöner wird.
Und natürlich ein herzliches Dankeschön für die Organisation des tollen Leser-und Autorenessens im Restaurant Winterfeld. Wir waren eine echt beeindruckende Anzahl an Leuten, die sich dafür zusammengefunden haben. Die Atmosphäre war toll und das Essen verdammt lecker. Vor allem die Rückfahrt mit dem Taxi und einem "Haufen" verrückter Mädels wird mir sehr im Gedächtnis bleiben. Danke, dass ihr mich so spontan mitgenommen habt.
Zur Erinnerung an das Essen wurden die beiden Coverbücher und das Bild mit den Unterschriften aller anwesender Autoren verlost

Wie man vemutlich merkt, stecke ich noch ein wenig im Messerausch und bin entsprechend enthusiastisch. Es hat sich einmal mehr bestätigt, dass ich genau in dem richtigen Genre schreibe, denn ich finde unseren "kleinen" queeren Bereich einfach wunderbar.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen