Dienstag, 27. September 2016

Kitsch und liebevoll gehütete Erinnerungen

Heute sind die ersten Messe- und Conventiongoodies angekommen.
Ich gerate bei solchen Lieferungen ja immer in Verzückung, reiße das Päckchen auf, als wäre es vom Weihnachtsmann persönlich und begutachte alles andächtig und mit einem viel zu breiten Lächeln. Ich gebe zu, dass ich darauf stehe. Natürlich nicht nur auf meine eigenen Sachen, denn ich bin eine echte Sammlerin.
Für Buttons mache ich alles *lach* Na ja, vielleicht nicht alles, aber ich habe festgestellt, dass die Leidenschaft, die ich in meiner Jugend gepflegt habe, nun wieder ausbricht und ich liebe es.
Außerdem nehme ich mir gern überall, wo ich bin, Flyer oder anderes Werbematerial mit.
Ich habe mir so ein kleines Kästchen zugelegt, das mittlerweile bereits aus allen Nähten platzt. Hin und wieder schaue ich hinein und schwelge in Erinnerungen an Messen, Treffen und andere Veranstaltungen. Ja, ich liebe meinen Kitsch und ich möchte ihn um nichts auf der Welt hergeben. Vielleicht habt ihr Lust einen Blick hineinzuwerfen.

Das ist meine Box: 
Bei dem Kampagnenaufkleber von "Ich weiss, was ich tu" muss ich immer an meine Söhne denken. Es ist schon eine ganze Weile her, da habe ich auch ein Basecap mit dem Spruch bekommen. Ich habe es eigentlich auch nur als eine Art Erinnerung mitgenommen und mit keiner Silbe daran gedacht, dass die Jungs die Kappe aufsetzen wollen. Der Große fand den Spruch so cool (ganz ohne Hintergrund, er war vielleicht zehn) Und natürlich wollte der Kleine dann auch, also hat mein Mann kurzerhand auf ein neutrales Basecap einen Aufkleber geklebt. Die Jungs waren zufrieden und es hat auch eine ganze Weile gehalten.

Meine Schätze, ein bisschen sortiert: 

Alles rund um die HomoSchmuddelNudeln und den Orden der Schwestern der perpetuellen Indulgenz Berlin
Sticker, Sticker, Sticker
Da geht es mir wie mit den Buttons, allerdings klebe sie wirklich nicht gern irgendwo drauf *gg* (lieber sammeln und angucken)

Kleckse von Rigor Mortis/Michaela Görg
Ich mag die lustigen Kleckse, die mich immer fröhlich stimmen. Außerdem stehen sie in einer besonderen Verbindung mit der ersten Buchmesse in Berlin. Ich schätze, wa waren wir alle total verkleckst.

Die Kuschelgang hat auch schon einiges an Werbematerial hervorgebracht. Eine Tasse und das Kissen (nicht auf dem Bild)  hat mein jüngster Sohn für sich in Anspruch genommen. Als ich den Kissenbezug vor ein paar Tagen gewaschen habe, war er ganz pikiert.


Jede Menge Lesezeichen. Ich schreibe jetzt mal nicht, dass ich die Dinger liebe. Natürlich brauche ich keine Bücher dazu, ich mag sie einfach nur gern anschauen. Einige Bücher habe ich allerdings tatsächlich im Regal stehen.


Dazu noch ein paar Signierkarten, manche mit Widmung.

 Allerlei Infomaterial (man weiß ja nie, zu welchem Thema so ein Plotbunny mal angehüpft kommt)

Dies und das.


Hier wird es ein bisschen sündig. Ich finde die Sprüche auf den Gummis genial und die anderen natürlich auch.


Und zum Schluss sind hier noch einige meiner eigenen Karten, die ich im Laufe der Zeit mehr oder weniger gut erstellt habe. Fällt euch die Karte in der Mitte auf? Irgendwann hatte ich mal den festen Willen "Arabische Nächte" als Buch herauszubringe und habe ganz stümperhaft eine Art Cover gebastelt. Nun ja, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Vielleicht erscheint die Geschichte wirklich irgendwann mal. 

Dann gibt es auch noch einige Postkarten von Lesern und kleine wundervolle Geschenke. Diese Sachen befinden sich jedoch nicht in dieser Kiste, aber natürlich hebe ich auch diese Dinge auf und erfreue mich daran.

Habt ihr auch einen Platz, an dem ihr eure Schätze aufbewahrt oder ist euch so eine Sammelleidenschaft vollkommen fremd?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen