Samstag, 25. Juli 2015

Urlaubsgruß Nummer Fünf

Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Das ist mein letzter Minizuckergruß und somit ist mein Urlaub auch fast vorbei. 
Ich hoffe, die kleinen Augenblicke haben euch gefallen.



Musik dröhnt laut über den Strand. 
Ich nippe an meinem viel zu süße Cocktail, den der Barkeeper mir mit einem Zwinkern hingestellt hat. Die Stimmung ist ausgelassen. Eine typische Beachparty. Nur leider bin ich kein typischer Partygänger, aber alle meine Feunde sind hier. Allein im Hotelzimmer zu hocken, ist auch für mich nicht besonders angenehm. Unsicher schiebe ich mich durch die Leute. Der Bass wummert durch meinen Körper. Er scheint sogar im Sand zu vibrieren.
Eine Hand packt mich an der Schulter und zieht mich zurück. Ich pralle gegen eine Brust, atme tief den bekannten und wunderbaren Duft ein. Etwas von dem süßen Getränk rinnt mir über die Finger.
„Thomas“, flüstere ich benommen und sehe ihn an.
„Hab dich gesucht“, erwidert er, nimmt das Glas aus meiner Hand und stellt es auf einen Tisch in der Nähe. 
Ich weiß nicht, was ich sagen soll, aber er scheint keine Antwort zu erwarten. Stattdessen schiebt er mich an den Rand der Tanzfläche. Seine Hände landen auf meinem Hintern. Ich schlinge die Arme um seinen Hals. Wir bewegen uns zum Rhythmus der Musik, sehen uns an. 
Ich kann nicht glauben, dass er hier ist, hier bei mir. Er lächelt, zieht mich dichter an sich heran. Unsere Körper scheinen wie gemacht füreinander zu sein. 
Es dauert eine Weile, bis ich bemerke, dass wir uns von der Musik und dem Stimmengewirr wegbewegen. Plötzlich bleibt er stehen, atmet laut durch, schnappt meine Hand und rennt los. 
Ich stolpere hinterher. Wasser umspielt meine Füße. Wir lachen, fallen, rollen uns durch den Sand, bis er über mir liegt. Sein Blick nimmt mich gefangen. Ich halte die Luft an, als sein Kopf näher kommt. Zaghaft berühren seine Lippen meinen Mund. Seufzend fordere ich mehr, will ihn schmecken und fühlen. Seine Zunge bringt mich um den Verstand, Finger auf nackter Laut lassen mich stöhnen. Mein Herz spielt verrückt.
Zwischen all den wunderbaren Berührungen erinnere ich mich, dass der Name meines Cocktails Sex on the Beach war...


Kommentare:

  1. Mir haben deine Urlaubsgrüße sehr gut gefallen, wenn es so eine Aktion jedes Mal gibt wenn du verreist, kannst du von mir aus gerne öfter Urlaub machen ;-)
    Danke für diese Kurzgeschichten!

    LG Sonja K.

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karo,
    danke für deine kleinen Urlaubsgrüße. Ich hatte sehr viel Spaß daran. Das sind für mich kleine Bonbons der Liebe <3 und erfreuen mich sehr.
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Karo, vielen Dank für deine Urlaubsgrüße. Für beide. Hier auf deinem Blog und zuhause. Daran kann man sich gewöhnen. :* <3
    lg, Petra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Karo,

    danke für Deine Urlaubsgrüße!!! Ich hoffe Dein Urlaub war genauso wunderschön, wie die Grüße die Du uns geschickt hast!!!!! :-*

    glg ela

    AntwortenLöschen
  6. Wie doch die Zeit vergeht. Ich hoffe du hattest einen schönen Urlaub und genießt auch noch die letzten Tage.
    Dankeschön für deine kleinen Urlaubsgrüße.

    LG Piccolo

    AntwortenLöschen