Dienstag, 27. August 2013

Autoreninterview


Die Homo Schmuddel Nudeln haben mich zu einem Autoreninterview eingeladen.
Ich sage an dieser Stelle mit einem breiten Grinsen Dankeschön!  Die Beantwortung der Fragen hat viel Spaß gemacht und hier kommt das Ergebnis:

Autoreninterview

Warum und seit wann schreibst du?
Ich schreibe noch gar nicht lange.  2010 habe ich mich bei fanfiktion.de angemeldet. Zuerst nur zum Lesen und dann schwirrte auf einmal eine Idee in meinem Kopf herum und ich habe versucht sie aufzuschreiben. Das ging ziemlich gut und dann wurde es mehr und mehr und als ich das erste Mal das Wort „Ende“ darunter setzen konnte, war ich vollends infiziert. 

Wie bist du gerade auf schwule Erotik gekommen?
Das schreibe ich nur drei Worte: Queer as Folk 

Was inspiriert dich?
Alles kann inspirierend sein. Ich beobachte gern Menschen, lese viel und treibe mich noch mehr im Internet herum. Da wimmelt es nur so von Inspiration *grins*

Was verhagelt dir das Schreibvergnügen?
Wenn die Stimmung nicht passst oder wenn die Idee in eine ganz andere Richtung läuft, als ich geplant hatte. Und natürlich auch Stress, wenn meine Familie mir keine Ruhe gönnt oder mein Kopf mit zu vielen anderen Dingen vollgestopft ist. Ganz schlimm ist es auch, wenn sich plötzlich so viele Ideen einschleichen, dass ich nicht weiß, wo ich anfangen soll.

Hast du ein Ziel?
Keine Ahnung … der Weg ist das Ziel. Ich möchte möglichst viele Leute gut unterhalten und gern ein oder zwei Bücher mit meinem Namen im Bücherregal stehen haben oder mich im Idealfall einmal in einer Buchhandlung wiederfinden.  

Was brauchst du zum Schreiben?
Mein Netbook, ein bisschen Ruhe, einen Cappu und manchmal auch Musik.

Glaubst du, dass du die Wiedergeburt eines Mannes bist?
Nein, aber wenn ich mal wiedergeboren werden würde, dann wäre ich gern ein Mann. Allerdings glaube ich schon, dass ich gewisse männliche Züge an mir hab. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich vor allem von männlichen Wesen umgeben bin, aber ich kam grundsätzlich schon immer besser mit Kerlen zurecht und fand bzw. finde mädchenhaftes Gezicke ziemlich furchtbar. 

Kannst du während bestimmter Mondphasen besser schreiben als sonst?
Das habe ich noch nicht beobachtet … ich bin eher von eigenen Phasen abhängig ….

Welchen Männertyp bevorzugst du?
Beim Schreiben finde ich eigentlich jeden Typ spannend. Privat bevorzuge ich … meinen Mann *gg*

Trägst du oft einen Schafspelz und rennst mähend über die Weiden?
Die Zeiten auf der Weide liegen zum Glück schon Ewigkeiten zurück und der Schafspelz dient als Bettvorleger, wo er bereits plattgetrampelt ist.

Denkst du oft über den Sinn des Lebens nach?
Weshalb sollte man den Sinn des Lebens ergründen wollen? Ich fühle mich ziemlich wohl in meinem Leben, habe durchaus das Gefühl angekommen zu sein, auch wenn natürlich nicht alles perfekt ist. Manchmal wünsche ich mir mehr Spannung, manchmal ist es mir zu aufregend … Ich muss nicht nachdenken, denn ich stehe mittendrin und das gefällt mir ziemlich gut. 

Quälst du oft Tiere und wenn nicht, was quälst du dann?
Ich muss keine Tiere quälen, habe ja drei Männer in meinem Haushalt …

Hast du oft Albträume, die sich um deine Protagonisten drehen?
Nein, so was hatte ich noch nie. 


Wie viele Tastaturen gehen so während einer Geschichte zu Bruch?
Wer schafft es denn eine Tastatur beim Schreiben kaputt zu machen? Also das ist mir bisher noch nicht passiert. Meine Susi ist da anscheinend sehr resistent.

Ist das Schreiben von Sexszenen erotisch, oder nur Arbeit?
Beides … Es kribbelt schon beim Schreiben und manchmal schließe ich auch die Augen und lasse mich treiben (dann sind da allerdings so viele Rechtschreibfehler, dass ich manche Worte gar nicht erkennen kann) Allerdings gebe ich auch zu, dass ich es anstrengend finde, dass ich viel Zeit brauche, bis ich mit einer Sex-Szene zufrieden bin. Meine größte Sorge ist es immer, mich nicht zu wiederholen und irgendwie einzigartig zu bleiben. 

Kannst du in Hinblick auf den Nahost-Konflikt dem Zionismus etwas abgewinnen?
Ich kann gar keinem Kampf im Namen irgendeiner Religion etwas abgewinnen.

Und wer neugierig ist, was die Homo Schmuddel Nudeln noch so schönes machen kann sie auf ihrer Seite gern mal besuchen.

1 Kommentar:

  1. Danke, liebe Karo. :) Danke für das schöne Interview und den link.

    LG Sissi

    AntwortenLöschen