Samstag, 29. Dezember 2012

Häkelzoo

Ich hoffe, ihr habt die Weihnachtstage gut überstanden. Bei uns ging es wie in jedem Jahr sehr familiär zu ... schön, aber auch anstrengend.
In den letzten Wochen habe ich sozusagen ein neues Hobby für mich entdeckt ...
Dank Anna Scholz häkele ich wie wild Tierchen und gehe ohne meinen Sack voller Wolle, Anleitungen und Füllwatte kaum noch aus dem Haus. Wenn ich schon nicht die Ruhe und Zeit zum Schreiben habe, dann wenigstens zum Häkeln, denn das geht durchaus nebenbei (wenn ich nicht gerade wie verrückt dabei zählen muss!)
Und so hat bereits ein kleiner Zoo bei mir Einzug gehalten:
Die weiße Katze hat zu Weihnachten ein neues zu Hause bekommen, während die graue ganz brav neben mir am PC sitzt (ich glaube, sie schnurrt manchmal leise)






Den roten Hund hat sich mein kleiner Sohn gewünscht. Keine Ahnung, warum er unbedingt rot sein sollte, aber wie gewünscht, so gehäkelt.



Den Fuchs hat mein Mann zu Weihnachten bekommen. Er fand ihm im Internet so niedlich und da habe ich mir kurzerhand die Anleitung bestellt. Ich muss zugeben, dass ich da einige Male am Fluchen war, aber am Ende war er fertig und mein Mann hat sich wirklich gefreut.

Und da mein andere Sohn ja auch nicht ohne ein eigenes Häkeltierchen auskommen konnte, hier der gewünschte Wal!







Angefangen hat ja alles mit einem Hund für meinen Bruder, den ich leider vergessen habe zu fotografieren.
Aber keine Sorge, das Häkeln verdrängt das Schreiben nicht.
In meinem Kopf gibt es ein paar sehr spannende neue Ideen, die aber erst im neuen Jahr aufgeschrieben werden. Ganz oberste Priorität hat natürlich mein Projekt mit Cursed Side und gleich danach kommt eine Geschichte, die ich schon so lange vernachlässigt habe. Ich werde zusehen, dass sich da ein Geburtstagswunsch erfüllen lässt.
Bis dahin wünsche ich euch einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen