Montag, 5. November 2012

Was macht Karo?

Für alle, die sich fragen, was Karo eigentlich die ganze Zeit macht, gibt es an dieser Stelle ein paar Informationen.
Ich schreibe!
Zwei,oder na ja, eigentlich drei Projekte werfen ihre Schatten voraus. Zwei davon erscheinen mir ziemlich groß und bedeutsam.
Zum einen hoffe ich, dass ich noch in diesem Jahr ein Buch beim FWZ- Verlag in der Reihe "First Love" herausbringen werde. Die Jungs sind keine Unbekannten, auch wenn es ein paar deutliche Änderungen geben wird. Die Story ist komplett überarbeitet und auch deutlich gekürzt. Ich hoffe, ich konnte den Charme der Geschichte erhalten und ihr lasst Euch gemeinsam mit mir auf dieses "Experiment" ein.
Das andere Projekt mache ich zusammen mit dem Cursed Side Verlag. Dort wird im nächsten Jahr ein ebook für Euch erscheinen. Ich kenne natürlich die Diskussionen bei FB über ebooks. Auch ich habe einen Moment darüber nachgedacht, ob ich das machen möchte.Es ist eben etwas Anderes, wenn man von vorn herein weiß, dass man kein Buch in der Hand halten wird. Aber trotz allem, Ebooks sind auf dem Vormarsch. Dies zu leugnen oder zu behaupten, dass nur ein Buch aus Papier und Druckerschwärze das Wahre ist, ist unsinnig. Die Zeit bleibt nicht stehen, das hat sie noch nie getan. Viele Dinge, gegen die man sich anfangs gewehrt hat, sind heute nicht mehr wegzudenken. Ich glaube aber nicht, dass Ebooks ein richtiges Buch vollkommen ersetzen werden. Ebooks haben Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind. Allein die Größe und das Gewicht des Readers. Ein Buch lässt sich dort ebenso gut lesen, von den technischen Spielerein ganz zu schweigen. Ich mag meinen ebookreader, auch wenn ich seine Grenzen schon deutlich zu spüren bekommen habe. Ich sage nur: allein im Zug, noch sechs Stunden Fahrt vor mir und das Akku macht einfach schlapp.Aber vermutlich war ich selbst Schuld ... ans Laden hatte ich irgendwie gar nicht mehr gedacht.
Das Einzige, was ich wirklich schade finde, dass man ein ebook nicht verschenken oder verleihen kann. Ich werde es auch nicht in den Schrank stellen können und sagen: "Wow, das habe ich geschrieben!" Das ändert jedoch nichts daran, dass ich mich auf und über die Zusammenarbeit mit Cursed Side freue. Ich bin gespannt, ob Euch die Geschichte gefällt.
Das dritte Projekt ist der Adventskalender. In diesem Jahr soll es einen mit "richtigen" Türchen geben. Mal sehen, ob das klappt. Vor allem bin ich schon ganz hibbelig auf das Bild!Es spuken ein paar Ideen in meinem Kopf herum, aber noch habe ich mich nicht entschieden.
Ein Blick auf den Kalender zeigt mir allerdings, dass ich mich langsam beeilen sollte. Zeitdruck ist etwas Großartiges!
Vermutlich müsst ihr also noch einen Monat durchstehen, bis es wieder etwas von mir zu lesen gibt. Ich halte Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden ... und teile allen wichtigen Neuigkeiten mit Euch.
In diesem Sinne wünsche ich eine schöne Woche!

Kommentare:

  1. Für solche Aussichten warten wir doch gern ;-)

    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Das sind doch tolle Aussichten.

    Mit den ebooks geb ich dir Recht. Ich war auch eine die gesagt hat, mir gefallen nur Bücher. Und jetzt? Auf meinem Wunschzettel ganz oben steht jetzt ein Reader. Da es aber so viele gibt, bin ich mir derzeit sehr unsicher welcher es unter meinen Weihnachtsbaum schafft.

    LG Corina

    AntwortenLöschen