Dienstag, 12. Juli 2011

Ich gebe es auf....

Gestern habe ich endgültig beschlossen, dass es für mich keinen Sinn mehr macht zu schreiben...




man beachte das Buch links oben...;-)
... wenn ich unterwegs bin!!!! ;-)

Nein, meine Susi bleibt ab jetzt zu Hause. Ich kann es nicht. In drei Testläufen habe ich festgestellt, dass der beste Platz zum Schreiben hier ist:

Test eins: Wenn man Kinder hat, die einigermaßen sportlich sind und man eine engagierte Mutter ist (das wird man dann zwangsläufig), dann stehen irgendwann Wettkämpfe, Tourniere... an. Beim Schwimmen stellt sich zum Glück die Frage nicht. Das will ich meiner Susi lieber nicht antun...aber die Turnhalle erschien mir ein idealer Ort. Also habe ich sie liebevoll eingepackt und mich darauf gefreut, in den doch recht langen Pausen schreiben zu können... War ein Irrtum! Zu laut, zu unbequem...ich habe kein einziges Wort geschrieben
Allerdings habe ich es noch einmal versucht und konnte zumindest meine Beta-Arbeit erledigen. Da waren die mitunter zwei Stunden Wartezeit wenigstens einigermaßen gut genutzt!

Test zwei: Im Autohaus. Mein Auto musste neulich zur Inspektion. Da die Werkstatt nicht vor Ort ist, habe ich mir gedacht, nimm doch mal das Netbook mit. Dann ist das Warten nicht so langweilig. Auch hier saß ich nicht besonders bequem, allerdings konnte ich schreiben. Ja, ich habe geschrieben...fast die ganze Zeit und das Kapitel hatte am Ende schon ein paar Seiten. Allerdings... im Autohaus lief etwas sonderbare Musik... von Roger Whittiker über Roland Kaiser bis Helene Fischer war alles dabei... man konnte die Musik noch deutlich beim Lesen des Kapitels hören... So weichgespült war mein Oliver noch nie! Habe alles wieder gelöscht!

Test drei: Am Badesee. Gestern wollten meine Kinder wieder an den Teich zum Baden. Da ich allein war und die beiden mich leider nicht mehr zum Bespielen brauchen, dachte ich, nimm doch mal die Susi mit! Die frische Luft, die schöne Umgebung...nein, nützte alles nichts. Ich konnte nicht schreiben. Zuerst schien die Sonne so auf den Bildschirm, dass ich nichts sehen konnte, dann war es total unbequem, zu laut und wahrscheinlich war das Wasser zu verlockend...

Damit sind meine Testläufe nun endgültig beendet. Die Susi bleibt in Zukunft zu Hause! Wahrscheinlich brauche ich das Chaos auf meinem Schreibtisch und den Baum vor meinem Fenster, auf dem die Vögel immer so schön singen...

Kommentare:

  1. ja so ist das ,mein läppi ist auch am liebsten auf dem sofa und will nicht rumgetragen werden......................grins
    lg ketin

    AntwortenLöschen
  2. ach den weichgespülten oliver hätte ich zu gern gelesen ;)
    ich komm noch nicht einmal in der bahn dazu was zu arbeiten...ganz egal, ob am laptop oder nicht....
    da stell ich es mir in einer turnhalle oder im autohaus wirklich unmöglich vor...

    dann hoff ich mal, dass dich die sonne in zukunft nicht all zu oft an den badesee lockt ;)
    vorallem da du mich mit dem neuen kapitel von augenblicke noch sehnsüchtiger auf neues von dir warten lässt........
    ich bin mal gespannt auf den os am mittwoch...wenn dich der baesee zu tollen os insperiert überleg ich es mir vielleicht doch noch anders ;) dann schick ich dich auch bei schlechtem wetter zum baden ;)

    lg maia

    AntwortenLöschen
  3. WIE KANNST DU ES WAGEN, MICH SO ZU ERSCHRECKEN!!!
    Anfänglich war nur der erste Teil zu lesen, der bis >>weiter lesen<<. Ich bekam so einen Schreck, dass ich schon nach Baldrian suchte... *verschmitztgrins*
    Mann, Mann, Mann, Kath, mach so was nie wieder!
    Ich könnte nicht weiterleben, ohne zu wissen, ob sich Farid und Hannes endlich kriegen.
    Ich kann dich verstehen. Ich hab auch so ein Teil, dass ohne heimische Steckdose nach einer halben Stunde eine Sinneskrise bekommt und daher zuhause bleiben muss. Daher habe ich immer ein Notizbuch dabei - aber da steht nicht viel drin. Es gibt einfach zu viele Ablenkungen. Wobei... wenn du gerade eine Szene am Badesee hast, oder in der Autowerkstatt oder in der Turnhalle, passt das doch ;-)
    lg
    MsAshantin

    AntwortenLöschen
  4. ;-) Kommt mir bekannt vor, das Buch da oben... Wer das wohl geschrieben hat?
    Ich kann tatsächlich mittlerweile überall schreiben. Mit Ohrstöpseln und guter, eigener Musik geht es tadellos in jedem Bahnhof und vor allem auf ewig langen Bahnfahrten. Da bekomme ich richtig was geschafft, keine Internet-Ablenkung ;-)
    Den weichgespülten Oliver durch Autohausmusik hättest du uns aber gönnen können!
    Rih

    AntwortenLöschen